Ponchos

DIVA Jeans - It's a Diva!
Ponchos

Der Poncho Trend kam zur letzten Herbst/Winter Saison wieder in Mode und ist jetzt auf jeden Fall das Must-Have schlechthin um stylisch und warm durch diesen Winter zu kommen!

Das Comeback der Ponchos

Ursprünglich kommt der Poncho aus Südamerika und bestand lediglich aus einem großen Stück Tuch mit einem Loch in der Mitte um den Kopf durchstecken zu können. So lag er dann locker auf den Schultern und schützte vor Regen und Wind. Genau aus diesem Grund kam der Trend jetzt wieder auf: Ponchos sind super bequem zu tragen und sind dabei gleichzeitig kuschelig warm.

Seit dem letzten Winter und der New Yorker Fashion Week sind die Ponchos dank Chiara Ferragni, Cara Delevigne oder auch Sarah Jessica Parker wieder voll im Trend. Neben klassischen Ausführungen wie schwarz, beige oder grau sind dabei vor allem die kräftigeren Farben eine schöne Alternative, um graue triste Wintertage mit etwas Farbe aufzupeppen – ganz im Sinne der traditionellen Ponchos. Ob als Fransenlook wie bei Kate Moss oder auch andere verspielte Details runden das Erscheinungsbild dabei ab.

Wie trägt man Ponchos am besten?

Jetzt wo also geklärt ist, dass ein Poncho in eurem Kleiderschrank nicht fehlen darf, stellt sich die Frage, womit kombiniert man ihn am besten? Das wirklich fabelhafte an diesem Kleidungsstück ist, dass man ihn zu allem tragen kann. So passt er durch den offenen, ausladenden Schnitt immer gut zu einem Lagenlook. Zum Beispiel in Kombination mit weiten langen Kleidern in winterlichen Farben, einem gemütlichen langen Schal Ankle Booties und schlichten Accessoires entsteht ganz schnell ein modischer Winterlook.

Ein anderer neuer Trend zu dem der Poncho auch hervorragend passt in das sogenannte „Cocooning“ (sprich „sich verpuppen“). In der Mode entspricht dieser neue Wohlfühltrend großen Oversize-Schnitten. Ausbalanciert werden die voluminösen Kleidergrößen obenrum dann beispielsweise durch enge, schmalgeschnittene Jeans oder auch Leggings.

2015-11-18-poncho-1-th

2015-11-18-poncho-2-th

Aber auch Bootcut Jeans oder Schlaghosen passen hervorragend dazu. So kannst du deinem Look einen vornehmen Touch geben. Möchtest du allerdings lieber deine feminine Seite betonen und deine Kurven in Szene setzen, trägst du einfach einen schmalen Hüftgürtel über deinem Poncho in Kombination mit Pencil-Skirt und Overknees und sorgst so für schöne Proportionen.

Der Poncho als Must-Have

Damit sind also zwei Dinge geklärt, erstens: der Poncho ist die perfekte Ergänzung für deinen Winterlook, da er zu fast allem modisch gestylt werden kann. Und zweitens: im kalten Winter können modische Trends nicht warm und kuschelig genug sein und da erscheint ein Poncho unverzichtbar. So schließt sich der Kreis und du solltest deinen Kleiderschrank unbedingt mit einem Poncho ergänzen. Eine kleine aber feine Notiz noch für dich. Es ist mitunter etwas umständlich, Schulter- oder Crossbodytaschen über einem Poncho zu tragen, daher solltest du eher auf Henkeltaschen oder Minibags zurückgreifen.

Filter schließen
Filtern nach:

Kategorien

Kommentar schreiben
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.