Latzhosen

DIVA Jeans - It's a Diva!
Latzhosen

Viele kennen sie vermutlich noch aus Kindertagen und seit dem letzten Jahr feiert sie ihr modisches Comeback. Die Rede ist von der Latzhose, auch Dungaree genannt. Nachdem sie Mitte des 19. Jahrhundert hauptsächlich als Arbeitshose oder auch Overall, getragen wurde und sich im Laufe der Zeit als klassische Kinderhose etabliert hatte, feiert die Modewelt die Latzhose nun in all ihren Facetten.

Die Geschichte der Latzhose

Bereits in den 70ern waren Latzhosen bereits einmal Gegenstand einer Trendbewegung. Auch Anfang der 90er zu Zeiten der Grunge-Bewegung waren Latzhosen nicht nur bei Frauen sondern auch bei Männern angesagt. Danach verschwanden sie jedoch wieder in der modischen Versenkung und wurden lediglich von werdenden Mamas als praktische und bequeme Umstandsmode geschätzt. Gerade die letztgenannten Eigenschaften sind gute Gründe, warum die Latzhose jetzt wieder ein Comeback erlebt und richtig eingesetzt zum absoluten Must-Have für einen trendy Look geworden ist.

Weiterhin charakteristisch an der Hose ist der namensgebende Latz vorne, der meist bis über die Brust reicht und verstellbare Träger, die vom Latz über den Rücken verlaufen und der Hose ihren Halt geben. Gerade die Funktion der Träger sorgt für ein hohes Maß an Komfort, da so der Bund an Taille und Hüfte nicht wie sonst üblich eng geschnitten ist, um ein rutschen zu verhindern, sondern dem Träger viel Raum lässt.

Seit geraumer Zeit finden nun wieder immer mehr Designer und Fashionistas Gefallen an der Dungaree als trendy Allrounder. Zu den erwähnten bequemen Eigenschaften einer Latzhose gesellen sind unzählige Möglichkeiten für kombinierfreudige Outfits und lässige Looks. In der Regel wird als Stoff das von Jeans bekannte Denim verarbeitet. Neben einer hohen Strapazierfähigkeit punktet dieser Stoff auch durch super Individualisierungsmöglichkeiten mit verschiedenen Waschungen.

Worauf solltest du beim Styling achten?

Latzhosen sind nicht unbedingt ein dankbarer Trend, wenn man jetzt nicht mit der Größe und den Maßen eines Topmodels unterwegs ist. Deshalb möchten wir euch hier einige Styling Tipps für verschiedene Körpertypen geben.

Lange Beine und breitere Hüften Wenn du sehr groß bist und deine Figur etwas breitere Hüften aufweist, solltest du keine locker geschnittene Latzhose, sondern eine Hose mit Skinny Schnitt wählen. Statt einer High-Waist Variante solltest du ebenfalls darauf achten, dass die Hose eher auf der Hüfte sitzt und so für deine Körperproportionen besser abbildet. Zusammen mit einer leichten Waschung und eng anliegendem Denim betont die Latzhose dann sehr schön deine weibliche Silhouette. Außerdem sieht es bei sehr langen Beinen ebenfalls richtig cool aus, wenn du die Hosenbeine etwas hochkrempelst.

Latzhose Imogen

Latzhose Noelia

Zierlich und klein

Bei besonders kleinen und schmalen Körpermaßen dürften dir vor allem Latzhosen in Baggy-Optik besonders gut stehen. Der weite Schnitt und tief sitzende Schritt macht optisch längere Beine. Zusätzliche Designelemente wie Reißverschlüsse sorgen für zusätzliche Eyecatcher. Damit dein Outfit nicht in einen Schlabberlook abdriftet, solltest du die Baggy-Pants mit einem engen Shirt oder Top betonen, damit zudem auch ein schöner femininer Touch im Look enthalten ist.

Große Oberweiten

Frauen mit einem großen Brustumfang haben generell leider so ihre Probleme mit Trends wie Jumpsuits oder auch Latzhosen. Daher ist es bei diesem Figurtyp umso wichtiger, eine perfekt sitzende Hose zu finden. Schwarz oder andere dunkle Farben sorgen für ein schlankes Erscheinungsbild und ein weit ausgeschnittener Brust- beziehungsweise Latzteil setzt die Oberweite spielerisch in Szene ohne den falschen Eindruck zu vermitteln. Wenn du den Look trotzdem noch weiter entschärfen möchtest und deine Oberweite nicht so gern in den Mittelpunkt rückst, versuch es einmal mit einem bunten Top oder einem süßen Shirt.

Kurze Beine

Frauen mit kurzen Beinen haben meist ein schwieriges Verhältnis zu Hosen, weil sie den Proportionen nicht unbedingt schmeicheln. Eine Lösung kann aber sein, Hosen mit einem weiten Schnitt zu wählen und diese dann eine Nummer kleiner zu tragen, dann sitzt die Hose oft wie angegossen und vermeidet eine unvorteilhafte Optik – für den Fall, dass die Hosenbeine zu lang sind, kannst du diese auch lässig hochkrempeln. Die kleinere Größe geht in der Regel mit einem höheren Sitz an der Taille einher und damit sitzt auch der Schnitt an den Beinen und am Po deutlich besser. Mit verstellbaren Trägern kannst du außerdem sicherstellen, dass die Latzhose ideal am Oberkörper sitzt und ihn schön betont.

Styling / Outfits mit Latzhosen

Bei dem Wort „Latzhose“ haben viele von euch bestimmt direkt an Peter Lustig oder Super Mario gedacht. Doch es gibt durchaus einige Stylings und Outfits, die der Latzhose ihren kindlichen oder zu verspielten Charakter austreiben und sie modisch ansprechend in deinen Look einbinden. Details wie Cuts, eine ausgefallene Waschung, abgewetzte Stelle oder bestickte Taschen – kurz alles in Richtung Destroyed-Look – machen aus einer Standard-Latzhose ganz schnell ein It-Piece aus der Hose.

Generell für den kommenden Frühling passen zu einer Latzhose vor allem auf dem Kopf zahlreiche Accessoires, unter anderem: coole Caps, Beanies in Oversize Größe, lässige Boho Hüte mit weiten Krempen und auch runde Sonnenbrillen. Außerdem solltet ihr auf allzu verspielte Accessoires in Richtung Hippie Look verzichten und stattdessen lieber dezenten Schmuck wie breite Armreifen oder exzentrische Ohrringe in Gold oder Silber zurückgreifen um den Look erwachsener wirken zu lassen. Wenn dir Schmuck eher lästig ist, kannst du auch eine Clutch oder Satchelbag als Tasche dazu tragen und so den gleichen Effekt erzielen. Bei weit geschnittenen Latzhosen kann zudem ein Taillengürtel für einen femininen Touch sorgen und lässt die Hose nicht zu breit und plump wirken.

Oberteile

Wie bereits einmal erwähnt, ist die Latzhose ein ziemlich dankbares Kleidungsstück für Kombinationen aller Art. Bei den Oberteilen sind so praktisch keine Grenzen gesetzt. Beispielsweise macht ein langärmeliges Shirt mit Querstreifen schnell und easy einen maritimen Look, der perfekt in den Frühling passt und lockere Frische ausstrahlt. Auch ein sogenanntes „Denim-Double“ ist problemlos machbar. Wichtig ist dabei, dass du bei einem Jeanshemd oder einer Jeansjacke darauf achtest, dass sie eine andere Farbnuance, beispielsweise durch eine coole Waschung, aufweisen als deine Hose. Für die besonders Mutigen unter euch oder diejenigen, die gerne etwas mehr Haut zeigen, tragen lediglich ein Crop- oder Bandeau-Top für einen coolen und sexy Look unter dem Latz. Für einen erwachseneren oder dezenteren Look gehen andererseits schicke Blusen oder ein dünner Rollkragenpullover. Auch elegante Mäntel und Oversize Blazer fallen in diese Kategorie und verleihen der Latzhose in Kombination ein reifes Auftreten.

Schuhe

Bei Schuhen verhält es sich ganz ähnlich wie bei den Oberteilen. Im Prinzip geht alles aber nicht muss – natürlich in Abstimmung zum Outfit und Look. Beispielsweise sind weiße Sneaker Dank des aktuellen Athleisure Trends total in; mit einer weiten Baggy-Latzhose sieht es aber allzu schnell nach einem Schlabber-Look aus. Besser wären in diesem Fall bunte Ballerinas, spitzzulaufende Flats oder Römersandalen Für den Abend und zum Ausgehen kann auf jeden Fall auf hohe Schuhe zurückgegriffen werden. Pumps oder High Heel Sandaletten verleihen der Latzhose je nach Styling eine elegante Optik und „brechen“ das sehr stofflastige Outfit.

Die Latzhose als It-Piece

Die Latzhose liegt nicht nur wieder total im Trend sondern ist modisch gesehen auch der totale Allrounder. Wer ein wenig bei der Auswahl auf seinen Figurtypen Rücksicht nimmt und ein wenig Gedanken in das Styling steckt, findet in der Latzhose ein super It-Piece, dass sich dankbar in jede Stilrichtung und zu fast jedem Anlass kombinieren lässt. Wer einmal den Mut aufgebracht hat, die ehemalige Kinderhose neu zu entdecken, wird sie auch dank der bequemen und gemütlichen Eigenschaften womöglich so schnell nicht mehr missen wollen.

Filter schließen
Filtern nach:

Kategorien

Kommentar schreiben
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.